Wer ist Beate

  

 

 Januar 1965 als Dorf Pflänzchen geboren. Meine Kindheit war wirklich wunderschön und ich

wollte nie erwachsen werden. Doch ich wurde zu einer rechtschaffen Bürgerin. Ausbildung zur

Industriekauffrau,  Heirat, Hausbau und die Pflanzung eines Baums. Kinder bekam ich keine

aber dafür eine treue Seele „Morbus Parkinson“  Ich brach aus dem "Normalen Leben" aus

und ging nacch Berlin. ach n Berlin. Die Großstadt lehrte mir „Leben ist das, was dir passiert,

während du dabei bist, andere Pläne zu machen“. In meinem Leben habe ich viel gefunden

und viel wieder verloren. Bis auf 3 Dinge Leben – Lieben – Lachen. Ich bin glücklich

dort leben zu dürfen wo andere Urlaub machen.

 

**Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Dass Wesentliche ist für das Auge unsichtbar

r.                                                                                                                  (Antoine de Saint-Exupery)**

 

Enttäuschungen; gehören zum Leben dazu. Sei es durch Ereignisse, Missverständnisse von

und über Menschen die einem mehr als nur am Herzenlagen Verzeihung und Menschlichkeit 

wird einem heute oft als Schwäche ausgelegt

 

Trotzdem finde ich 

 

 **Freundschaft ist der einzige Klebestoff, der die Welt zusammen hält** 

 

Egal was war - egal was ist; Die Vergangenheit mit den Menschen  und die damit  verbunden Diagnose hat mich zu dem Menschen gemacht der ich jetzt bi

Unvollkommen - mit Fehlern - Lachen - Weinen und  was zu einem  kompakten Leben dazugehört. 

Das Leben ist schön trotz oder gerade wegen Morbus Parkinson ...                                                                                                                

 

 

Nach oben