**Ich bin anders als vermutet und selten als erwartet.

  Aber erst recht nicht, wie andere mich gern hätten**  

    

 

 

Ein Leben ... können wir es beeinflussen oder ist es vorgegeben.?

Dies wäre eine Diskussionsvorgabe die ins unentliche führen würde. 

Mein gelebtes Leben oder doch lieber die vergangenen Jahren zeigten mir,das 

Glück und Leid sehr nahe bei einander liegen. Höhen und Tiefen - vergleichbar mit einer 

Achterbahn. Mit traurigen ,fröhlichen, glücklichen und zufriedenen Momente. 

 

Im Laufe der Zeit stellt man fest - es ist nichts mehr so wie es mal war.

Liebe Menschen gehen. Zurück bleiben Erinnerungen - Träume -Tränen - Mutlosigkeit.

Das Gefühl, ohne Schutz,  alleine im Regen zu stehen. Die geliebte Sonne wirft die 

Schatten in die andere Richtung.

 

Man steht vor dem Spiegel, schaut sich an und wundert sich. Die Veränderungen sind

sichtbar. Der Lebensrahmen der immer so passend war, existiert nicht mehr. 

 

Wenn man dann den Mut aufbringt und  um die  Ecke  schaut sieht man sie wieder 

- die Zuversicht - das eigene Lächeln.

 

Man schaut wieder nach vorn - nur noch selten zurück.

Die Erinnerungen an die vergangen Zeiten tun nicht mehr weh.

Denn es ist nichts mehr wie es mal war.....

 

 

 

Nach oben